Beitragsarchiv

Der niederländische Rennveranstalter und -promotor CREVENTIC nutzte das Saisonfinale der Europameisterschaft 2018 auf der Strecke von Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen für die Präsentation der Rennkalender seiner verschiedenen Serien und Meisterschaften für 2019.

Mit der 24H EUROPEAN Championship und der 24H Championship of the CONTINENTS, beide mit den Divisionen GT und TCR, der 24H PROTO Championship mit Sechs-Stunden-Rennen, der 24H MIDDLE EAST Championship sowie der TCR Middle East richtet CREVENTIC Rennen in sieben Nationen auf drei Kontinenten aus. Natürlich tragen alle Serien den Zusatz ‚powered by Hankook’ als Zeichen der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Premium-Reifenhersteller und dem niederländischen Rennveranstalter.

Die Saison startet traditionell auf dem Dubai Autodrome, Gastgeber für die 14. Auflage der Paradeveranstaltung von CREVENTIC, die Hankook 24H DUBAI, vom 10. - 12. Januar 2019. Davor findet bereits an gleicher Stelle vom 4. - 6. Januar ein Sechs-Stunden-Rennen für Prototypen statt. Die 24H EUROPEAN Championship startet mit den Hankook 12H MUGELLO (22. - 23. März). Die Nachricht der Rückkehr der Serie zur schönen Rennstrecke in den Hügeln der Toskana wird mit Begeisterung aufgenommen. Das nächste Rennen ist die Hankook 12H SPA (19. - 20. April), gefolgt von einer weiteren Rückkehr an eine bekannte Stätte, nämlich die Hankook 12H BRNO (23. - 25. Mai). Nach der dritten Auflage der Hankook 24H PORTIMAO (5. - 7. Juli) folgt die traditionelle Sommerpause. Danach wird die Saison der 24H EUROPEAN Championship mit den Hankook 24H BARCELONA (6.- 8. September) abgeschlossen.

Für die 24H Championship of the CONTINENTS zählen das Ergebnis von den Hankook 24H DUBAI im Januar, die beste Platzierung aus den beiden europäischen 24-Stunden-Rennen (Hankook 24H PORTIMAO oder Hankook 24H BARCELONA) sowie das Ergebnis der Hankook 24H COTA (15. - 17. November) am Ende der Saison. Der Circuit of the Americas in Austin, Texas ist auch Austragungsort eines Rennens für Prototypen. Ein weiteres Prototypen-Rennen im Rahmen eines der Veranstaltungen in Europa (Spa, Brünn, Portimao oder Barcelona) wird noch bekanntgegeben.

Das System mit zwei getrennten Startgruppen für die GT- und TCE-Divisionen, das in diesem Jahr erfolgreich eingeführt wurde, wird für die meisten Rennen beibehalten. Nach positiven Rückmeldungen von Teams und Fahrern bleibt das Reglement im Vergleich zu diesem Jahr weitestgehend unverändert. Eine Neuerung ist die Einführung der P4-Klasse für die 24H PROTO Championship. Bei den Sechs-Stunden-Rennen der 24H PROTO Championship dürfen auch GT-Fahrzeuge teilnehmen, sie erhalten allerdings keine Meisterschaftspunkte.

Unlängst kündigte CREVENTIC schon eine neue Serie, die 24H MIDDLE EAST Championship, mit drei Langstreckenrennen im Januar und Februar in den Vereinigten Arabischen Emiraten an. Die Serie startet mit den Hankook 6H DUBAI, am 25. - 26. Januar, gefolgt von den Hankook 4H ABU DHABI am 1. - 2. Februar und wird am 7. - 8. Februar mit den Hankook 10H DUBAI abgeschlossen. Bei diesen drei Veranstaltungen ist auch die erstmals ausgetragene TCR Middle East-Tourenwagenserie, für die CREVENTIC als Ausrichter und Promotor benannt wurde, Teil des Programms.

Text & Fotos: Creventic BV

Neuestes Video

Against all odds - Hofor Racing Saisonrückblick 2018

Neueste Fotogalerie

 
VLN 9. Lauf 2018

Nächste Veranstaltung

Hankook 24H Cota USA 2018

16. - 18.11.2018
Weitere Infos: www.24hseries.com

Playlists